Datenschutz

warum?
Informationssicherheit

wofür?
Externer Datenschutzbeauftragter
leistung
Externer IT-Sicherheitsbeauftragter
leistung
Penetrationstest

leistung
Fachbeiträge von
Holzhofer Consulting
blog
Selbsttest
Datenschutzhinweise für Bewerber und Beschäftigte

Die vorliegenden Hinweise gemäß Art. 13 ff. DSGVO, § 32 BDSG zum Datenschutz dienen der Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten von Betroffenen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Holzhofer Consulting GmbH
Lochhamer Straße 31
82152 München - Planegg
(im folgenden „Holzhofer Consulting GmbH“, „wir“, „uns“).

Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

  1. Bewerbungsvefahren
  2. Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können verarbeiten wir, sowie von uns beauftragte Dritte oder Auftragsverarbeiter, die folgenden Daten von Ihnen, sofern Sie uns diese beim Bewerbungsverfahren oder im Laufe der Vertragsbeziehung mitgeteilt haben:

    • Angestrebte Position
    • Berufsabschluss
    • persönliche Angaben (Vorname, Name, Anschrift, Telefon, Geburtsdatum, Geburtsort, E-Mail-Adresse, Mobilfunknummer)
    • Staatsangehörigkeit
    • Ggf. Angaben zur Fahrerlaubnis und/oder zum Fahrzeug
    • Angaben zu gewünschter Arbeitszeit
    • Gewünschter Eintrittstermin
    • Angaben zum Gehaltswunsch
    • weitere Angaben im Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Zertifikate

    Rechtsgrundlage ist hierfür § 26 BDSG i. V. m. Art. 88 DSGVO. Soweit Sie mit der Speicherung Ihrer Bewerbung in einem Bewerberpool einverstanden sind, ist Zweck der Datenverarbeitung die Kontaktaufnahme um vergleichbare Positionen vorzuschlagen. Rechtsgrundlage ist hierfür Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

    Zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem COVID-19-Virus und der Wahrung rechtlicher Vorgaben zum Infektionsschutz führen wir gegebenenfalls Interviews über ein Videokonferenzsystem durch. Aufnahmen der Gespräche werden dabei nicht erstellt. Rechtsgrundlage für Interviews per Video ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Eine Interessensabwägung wurde durchgeführt und kam zu dem Ergebnis, dass die Interessen der betroffenen Bewerber, unter anderem aufgrund der getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen, nicht die Interessen des Verantwortlichen zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem COVID-19-Virus überwiegen und der Betroffene selbst ein Interesse daran hat, nicht mit dem Virus angesteckt zu werdenn.

  3. Vertragsverhältnis
  4. Im Falle einer Zusage verarbeiten wir Ihre Daten zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses. Rechtsgrundlage ist hierfür ebenfalls § 26 BDSG. Um den Arbeitsvertrag durchführen zu können verarbeiten wir, sowie von uns beauftragte Dritte oder Auftragsverarbeiter, die folgenden Daten von Ihnen, sofern Sie uns diese nicht bereits beim Bewerbungsverfahren oder im Laufe des Arbeitsverhältnisses mitgeteilt haben oder die Daten im Laufe des Arbeitsverhältnisses anfallen. Das sind:

    • persönliche Angaben (Vorname, Name, Anschrift, Telefon, Geburtsort, E-Mail-Adresse, Mobilfunknummer)
    • Geburtsdatum, insb. zur Ermittlung des Renteneintrittsalters
    • Staatsangehörigkeit und ggf. Aufenthaltstitel zur Ermittlung der Arbeitserlaubnis
    • Angaben zur Fahrerlaubnis soweit für das Beschäftigungsverhältnis erforderlich
    • Steuerklasse, Steuer-Identifikationsnummer
    • Daten aus Ihrem Sozialversicherungsausweis
    • Krankenkasse
    • Kontonummer zur Lohn/-Gehaltsüberweisung
    • Familienstand zum Abgleich der Steuerklasse
    • weitere Angaben im Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Zertifikate zur Beurteilung der Qualifikation

    Im Rahmen des bestehenden Arbeitsverhältnisses kann es auch zur Verarbeitung besonderer Kategorien von personenbezogenen Daten kommen. Die Verarbeitung solcher Daten erfolgt auf Grundlage Art. 9 Abs. 2 a) oder b) DSGVO.

    Fragen zu Schwerbehinderung erfolgen auf gesetzlicher Grundlage des Neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX), beispielsweise zur Arbeitsplatzgestaltung oder der Berechnung von Zusatzurlaub.

    Eine Reihe Ihrer Daten (z.B. E-Mail-Adresse) wird für die Verwaltung und Sicherheit des IT-Systems verarbeitet. Dies schließt erstellte und archivierte Textdokumente (z.B. Korrespondenz) mit ein. Dies umfasst auch im Rahmen der Internetnutzung erfasste Daten. Ohne diese Datenverarbeitung ist ein sicherer Betrieb des Systems und damit eine Beschäftigung in unserem Unternehmen nicht möglich.

Kategorien von Datenempfängern

Soweit gesetzlich zulässig, geben wir personenbezogene Daten an Externe:

  • Sozialversicherungsträger (einschließlich Betriebskrankenkassen)
  • Finanzamt
  • Betriebliche Krankenkassen
  • Betriebsärzte
  • Rechtsanwälte im Falle arbeitsrechtlicher Beratung
  • Gerichte
  • mit der Auszahlung befasste Banken
  • vom Arbeitnehmer angegebene Gewerkschaft, mit Einwilligung der betroffenen Person
  • Rentenkassen
  • Versicherungsanstalten im Rahmen einer bestehenden Gruppen- oder Einzelversicherung

Datenübermittlung in Drittstaaten

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union bzw. des EWR erfolgt auf Grundlage:

  • eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission i.S.d. Art. 45 DSGVO.
  • eines genehmigten Zertifizierungsmechanismus gemäß Art. 42 DSGVO zusammen mit rechtsverbindlichen und durchsetzbaren Verpflichtungen des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters in dem Drittland.
  • von Standarddatenschutzklauseln, die von der Kommission gemäß dem Prüfverfahren nach Art. 93 Abs. 2 DSGVO erlassen wurden.

Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Wenn Sie sich auf ein Stellenangebot bewerben oder Ihre Einwilligung zur Aufnahme in unseren Bewerberpool erteilen, sind die unter Ziffer 2 genannten Daten von Ihnen bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte zu Folge, dass das Bewerbungsverfahren nicht durchgeführt werden kann oder die Aufnahme in einen Bewerberpool nicht möglich ist.

Scoring

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht zur Durchführung von automatisierten Einzelfallentscheidungen einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO verarbeitet.

Datenquellen

Holzhofer Consulting verarbeitet personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens oder Abschluss eines Dienst,- Arbeits- Werkvertrages von Ihnen erhalten haben.

Speicherdauer und Kriterien für die Festlegung der Dauer

Personenbezogene Daten werden nur so lange aufbewahrt, wie dies zur Erfüllung der hier genannten Zwecke erforderlich ist, bzw. wie es die vom Gesetzgeber vorgegeben Aufbewahrungsfristen vorsehen. Nach dem Wegfall des jeweiligen Zwecks bzw. nach dem Ablauf der Aufbewahrungsfristen werden die Daten entsprechend der gesetzlichen Vorschriften gelöscht. Daneben werden personenbezogene Daten gegebenenfalls auch für die Dauer der Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen gespeichert. Unterlagen von abgelehnten Bewerberinnen oder Bewerbern werden auf Grundlage des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) und der Zivilprozessordnung (ZPO) bis zu sechs Monate aufbewahrt.

Im Falle einer Einwilligung zur Teilnahme am Bewerberpool werden personenbezogene Daten für die Dauer der Einwilligung im gesetzlich zulässigen Rahmen gespeichert, soweit nicht vorher ein Widerruf eingeht.

Ihre Betroffenenrechte

Sie haben die Möglichkeit jederzeit von Ihren „Betroffenenrechten“ Gebrauch zu machen:

  • Recht auf Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO.
  • Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO.
  • Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO.
  • Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO.

Sofern Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen möchten, richten Sie Ihr Anliegen bitte per E-Mail an office@holzhofer-consulting.de oder per Briefpost an die oben genannte Anschrift.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Daneben haben Sie gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. Weitere Informationen erhalten Sie bei der jeweils für Sie örtlich zuständigen Aufsichtsbehörde. Diese ist für Holzhofer Consulting das

Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht
Postfach 606
91511 Ansbach
Telefon: +49 (0) 981 53 1300
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de
Zertifizierungen unserer Experten
  • Datenschutzbeauftragter (TÜV)
  • Datenschutzauditor DSA-TÜV
  • Zertifizierte Datenschutzbeauftragte (udiszert)
  • Certified Information Systems Security Professional (CISSP)
  • Certified Information Security Manager (CISM)
  • Certified Information Systems Auditor (CISA)
  • Certified in Risk and Information Systems Control (CRISC)
  • BSI ISO/IEC 27001:2005 Lead Auditor
  • Offensive Security Certified Expert (OSCE)
  • Offensive Security Certified Professional (OSCP)
  • Certified Ethical Hacker (CEH)
  • ITIL Foundation
Foto Martin Holzhofer Externer Datenschutzbeauftragter „Datenschutz und Informationssicherheit betreffen jedes Unternehmen. Reduzieren Sie hohe Personalkosten in diesem komplexen Bereich durch den Einsatz eines externen Datenschutzbeauftragten und IT-Sicherheitsexperten. Wir helfen gerne.”

Martin Holzhofer,
Holzhofer Consulting GmbH
Tel. Holzhofer Consulting GmbH

Datenschutzhinweise für Interessenten